Wo Samen fallen

"Wo Samen fallen" in Aarau und Umgebung

Das Projekt "Wo Samen fallen" wurde 2017 gestartet als Teil eines transdiziplinären Forschungsprojektes des Zurich Basel Plant Science Centers und der HSR Rapperswil. Das Pilotprojekt ist  abgeschlossen und der Bericht dazu wird zur Zeit erarbeitet. Nach Fertigstellung wird er hier aufgeschaltet.

 

Seit 2019 wird das Projekt in Aarau und Umgebung unter der Leitung des Naturama Aargau und der Umweltfachstelle Aarau fortgeführt.

Für eine vereinfachte Dateneingabe ist "Wo Samen fallen" auf der Webplattform des Vereins StadtNatur zu Gast.

Was wächst in der Stadt?

Zierpflanzen und Nutzpflanzen werden meistens von uns Menschen angepflanzt. Wilde Pflanzen wachsen von selbst. Und wilde Pflanzen gibt es auch in einer Stadt. Überlässt man ein Stück unbedeckten Boden sich selbst, beginnt es auch in der Stadt schon bald zu spriessen. Kein Flecken Erde ist lange ohne Pflanzenwachstum. Die Stadtluft ist im Sommer voller Pflanzensamen, die irgendwo landen, dort keimen und zu einer neuen Pflanze werden. Die einzelnen Vegetationsflecken in der Stadt sind nämlich vernetzt: Was an einem Ort wächst, beeinflusst, welche Samen an einem anderen Ort auf den Boden regnen und dort keimen können.

Diesen Pflanzen wollen wir im Bürgerwissenschafts-Projekt "Wo Samen fallen" auf den Grund gehen. Das Ziel ist es, auf dieser Webseite fotografisch zu dokumentieren, welche Pflanzen in der Stadt spontan wachsen, und wie das von der Qualität der umliegenden grünen Inseln abhängt. Je mehr Wildpflanzen in der Umgebung, desto mehr Blumensamen erreichen den eigenen Garten.

Vergleichen und Bestimmungshilfe holen

Wir helfen Ihnen zu bestimmen, welche Arten bei Ihnen wachsen. Und möchten Sie vergleichen, was in Nachbars Garten oder bei Freunden am anderen Ende der Stadt wächst? Das können Sie auf der interaktiven Karte problemlos von zu Hause aus tun. Dank Ihrer Teilnahme am Projekt "Wo Samen fallen" können Mängel an naturnahen Flächen in Aarau, Zürich und Umgebung entdeckt werden.

Für Schulen

Mit dem Projekt "Wo Samen fallen" kann auf anschauliche Weise das neu im 2. Zyklus angesiedelte Thema Pflanzen behandelt werden. Es geht um die Frage "Wie kann aus blanker Erde plötzlich eine Pflanze entstehen?" und um das Bestimmen von Pflanzen. In Gruppen suchen sich die Schülerinnen und Schüler ein Ort für ihre Pflanzkiste und dokumentieren die Veränderungen. Was wächst in meiner Kiste? Was wächst im Vergleich dazu in andern Kisten in der Region? Und warum kommt vielleicht auch nichts?

Vorbereiten können sich die Schülerinnen und Schüler mit Forschungsaufträgen im auf der Lernplattform expedio.ch. Hier können zusätzlich die Themen "Aufbau Blütenpflanze" sowie "Verbreitung und Keimung" mit Theorie und praktischen Experimenten behandelt werden.

Gratis Pflanzkiste abholen

Naturama Aargau, Feerstrasse 17, 5000 Aarau (zu Museums-Öffnungszeiten an der Kasse)
Kontakt: info@naturama.ch

Kostenpflichtig selber bestellen:

    Bannerbild: © Tanja Hess

    Anleitung

    1) Pflanzkiste (z.B. Elho Anzuchtschale Gr. M von Hornbach oder Coop Bau und Hobby) randvoll mit Blumenerde füllen. Unbedingt gekaufte torffreie Erde verwenden, weil diese im Gegensatz zu eigener Komposterde frei von Samen ist.

     

    2) Gefüllte Kiste an einer exponierten Stelle im Garten, auf dem Balkon, auf dem Schulhof, dem Kindergartenspielplatz oder ähnlichen Orten aufstellen. Möglichst vor Katzen schützen und bei grosser Trockenheit ab und zu giessen.

     

    3) Mit einem bestehenden Login (StadtWildTiere oder Wilde Nachbarn) anmelden oder ein neues Login erstellen und Ihre Pflanzkiste anmelden. Wir freuen uns über folgende Infos: Email- Adresse, ein Foto Ihrer Kiste mit Standortangaben.

     

    4) Warten und beobachten. Wenn etwas keimt, fotografieren und die Bilder mit Ihrem Login auf stadtnatur.ch/samen dokumentieren. Alle weiteren Änderungen fotografieren und Bilder hochladen.

     

    5) Welche Pflanzen sind spontan gewachsen? Brauchen Sie Bestimmungshilfe? Schreiben Sie uns an info@naturama.ch. Falls Sie Ihre Mailadresse angegeben haben, erhalten Sie Infos darüber, wenn irgendwo eine spezielle Pflanze wächst, wie Sie selber Pflanzen bestimmen können und wann der Schlussevent für alle Kistenbetreuerinnen und -betreuer stattfindet.

    Wilde Nachbarn StadtNatur
    Träger und Partner